Das Drehgestell

Da ich mich hier nicht mit fremden Federn schmücken möchte,sei erwähnt,daß die Idee von dem Gestell nicht komplett von mir ist.Ich habe auf diversen anderen Seiten solche Gestelle gesehen und dann zum Teil übernommen.
Vorne ist die Lagerung mit einem geschlossenen SKF Lager versehen. Hinten werde ich ein Getriebe mit Kurbel verwenden, um den Bus leichter drehen zu können.

So, das Getriebe ist nun endlich dran.Jetzt fehlt nur noch die Anbindung an die Karosserie.

Endlich, das Gestell ist fertig.Es fehlt nur noch ein bißchen Kosmetik.An dieser Stelle möchte ich mich auch bei meinen Kollegen Dirk Rudnick und Thomas Kneihsel bedanken,die mich tatkräftig unterstützt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.